WARME UND BEHAGLICHE BETONOPTIK ALS FUGENLOSER SPACHTELBODEN

GROSSE HERAUSFORDERUNG IN EINER – IN DIE JAHRE GEKOMMENEN – EIGENTUMSWOHNUNG

Eine junge Familie kaufte diese wunderbare Wohnung in Langenfeld und wollte sich dort gemütlich und behaglich und ganz nach ihrem eigenen und modernen Geschmack einrichten. Es sollte unbedingt der Traum vom fugenlosen Bodendesign erfüllt werden.

Die Wohnung hatte allerdings einen alten Boden aus Jura-Marmor, welcher zahlreiche Beschädigungen aufwies. Viele Fliesen waren sogar lose.
Besonders herausfordernd war, dass unter dem bestehenden Boden eine Elektro-Fußbodenheizung verbaut war.
Die Gefahr war riesig, dass diese beim Entfernen des alten Bodens irreparabel beschädigt werden konnte.

WIE DAS PROBLEM MIT DER FUSSBODENHEIZUNG GELÖST WURDE

Wegen der losen Fliesen konnte der Boden nicht einfach über den Marmorboden gelegt werden.
Den Boden rauszureißen war wegen der bestehenden Heizung keine Option, denn diese sollte aus Kosten- und Zeitgründen unbedingt schadenfrei erhalten bleiben.

Also mussten wir eine besondere Lösung finden!

Deshalb nutzten wir ein spezielles System, dass ab einer Stärke von 1cm als eigenständige Bodenplatte dient.
So hatten wir einen Untergrund für einen tadellosen Bodenbelag in Betonoptik und unsere Kunden waren sichtbar erleichtert, dass wir eine Lösung – trotz der Hindernisse – finden konnten und sie sich nicht von ihren Vorstellungen zur Bodengestaltung verabschieden mussten.

WIE DER BODEN NOCH BESSER WIRKEN KONNTE

Neben dem Bodenbelag gestalteten wir auch die Wände mit verschiedenen Mineralputzarten.
So bekam jeder Raum ein ganz besonderes einzigartiges Flair.

Unsere Kunden und wir im EINWANDFREI Team finden das Zusammenspiel aus fugenlosem Boden und Mineralputzwänden ist außergewöhnlich und absolut einzigartig.

WARME UND BEHAGLICHE BETONOPTIK ALS FUGENLOSER SPACHTELBODEN

GROSSE HERAUSFORDERUNG IN EINER – IN DIE JAHRE GEKOMMENEN – EIGENTUMSWOHNUNG

Eine junge Familie kaufte diese wunderbare Wohnung in Langenfeld und wollte sich dort gemütlich und behaglich und ganz nach ihrem eigenen und modernen Geschmack einrichten. Es sollte unbedingt der Traum vom fugenlosen Bodendesign erfüllt werden.

Die Wohnung hatte allerdings einen alten Boden aus Jura-Marmor, welcher zahlreiche Beschädigungen aufwies. Viele Fliesen waren sogar lose.
Besonders herausfordernd war, dass unter dem bestehenden Boden eine Elektro-Fußbodenheizung verbaut war.
Die Gefahr war riesig, dass diese beim Entfernen des alten Bodens irreparabel beschädigt werden konnte.

WIE DAS PROBLEM MIT DER FUSSBODENHEIZUNG GELÖST WURDE

Wegen der losen Fliesen konnte der Boden nicht einfach über den Marmorboden gelegt werden.
Den Boden rauszureißen war wegen der bestehenden Heizung keine Option, denn diese sollte aus Kosten- und Zeitgründen unbedingt schadenfrei erhalten bleiben.

Also mussten wir eine besondere Lösung finden!

Deshalb nutzten wir ein spezielles System, dass ab einer Stärke von 1cm als eigenständige Bodenplatte dient.
So hatten wir einen Untergrund für einen tadellosen Bodenbelag in Betonoptik und unsere Kunden waren sichtbar erleichtert, dass wir eine Lösung – trotz der Hindernisse – finden konnten und sie sich nicht von ihren Vorstellungen zur Bodengestaltung verabschieden mussten.

WIE DER BODEN NOCH BESSER WIRKEN KONNTE

Neben dem Bodenbelag gestalteten wir auch die Wände mit verschiedenen Mineralputzarten.
So bekam jeder Raum ein ganz besonderes einzigartiges Flair.

Unsere Kunden und wir im EINWANDFREI Team finden das Zusammenspiel aus fugenlosem Boden und Mineralputzwänden ist außergewöhnlich und absolut einzigartig.