F.A.Q.

Kann ein fugenloser Boden auf bereits vorhandenen Fliesen aufgebaut werden?

Ja – Grundsätzlich ist dies möglich. Voraussetzung dazu ist, dass die Fliesen haftfest sind. Dies bedeutet, sie müssen einen festen Halt haben und nicht lose sein und zudem dürfen sie keine Hohlstellen aufweisen.

Sollten Fliesen lose sein, müssen sie für einen ordnungsgemäßen Aufbau der fugenlosen Oberflächenbeschichtung vorab erst entfernt werden, um eine gute Langlebigkeit erzielen zu können.

Wie teuer ist ein Spachtelboden?

Das kommt darauf an, welche Vorarbeiten nötig sind und welche Untergründe fugenlos beschichtet werden sollen.

Ein Boden in Betonoptik hat in m² einen anderen Preis wie eine Treppe in Betonoptik oder wie ein komplett fugenlos gestaltetes Badezimmer, welches von uns beschichtet und modernisiert werden soll.

Hier finden Sie eine Tabelle mit Paketpreisen, um einen Eindruck für das Preisgefüge zu bekommen. Dies dient lediglich einer ersten Orientierung und ist ohne zusätzliche Vorarbeiten kalkuliert.

Link für Preise

Wie robust ist ein Spachtelboden?

Ein Spachtelboden ist von der Härte her etwas härter wie ein Parkett und etwas weicher als eine Fliese.

Wenn etwas runterfällt, kann es zum Verformen kommen, je nach dem auch zu kleinen Abplatzungen. Diese können wir im Smart-Repair sehr gut und fast unsichtbar reparieren.

Wie lange hält ein fugenloser Boden in Betonoptik?

In den von uns hergestellten Varianten hält ein Boden mindestens 15 – 20 Jahre.

Bei pfleglicher Behandlung und sachgemäßem Gebrauch – spricht nichts gegen eine lange Nutzungsdauer.

Die Haltbarkeit eines fugenlosen Bodens ist gleichzusetzen mit der Haltbarkeit eines gut ausgeführten Fliesenbodens oder eines qualitativ hochwertigen Parketts, welches gut ausgelegt wurde.

Ein fugenloses Bad ist ähnlich lange haltbar wie ein Bad, welches gefliest wurde.

Dies immer unter dem Gesichtspunkt der sachgemäßen Wartung und Pflege.

Kann ein Boden aus Mikrozement reißen?

Grundsätzlich ist unsere Spachtelbeschichtung mit dem Estrich in Verbund verlegt. Dies bedeutet, wenn der Estrich reißt, dann reißt auch die Oberfläche.

Wir haben allerdings ein System entwickelt, bei dem wir den Schutz vor Rissen aus dem Untergrund auf ein absolutes Maximum gebracht haben. In diesem System wird eine Rissarmierung eingebracht, welche Risse aus dem Untergrund bis zu einer Breite von 3mm standhält.

Lässt sich ein fugenloser Boden auch im Außenbereich auf einer Terrasse oder auf einer Treppe herstellen?

Grundsätzlich funktioniert das. Wir haben uns dazu entschieden, das im Außenbereich nicht herzustellen.

Die entsprechenden Parameter, welche erfüllt sein müssten, um eine Langlebigkeit und Robustheit zu erlangen, sind im Außenbereich schlecht herzustellen.

Der Untergrund müsste absolut dampfdicht hergestellt sein. Es muss sichergestellt sein, dass nirgendwo Wasser eindringen kann, welches sich von unten durch den Estrich in den Belag zieht und dort eventuell zu Abplatzungen führt.

Müssen die Fliesen vorher entfernt werden, bevor ich einen fugenlosen Boden bekommen kann?

Wenn die Fliesen haftfest sind, müssen sie nicht entfernt werden. Dies ist allerdings Voraussetzung.

Wenn der Untergrund, also die Fliesen, kritisch sind, dann macht es Sinn, diese zu entfernen und durch einen vernünftigen Aufbau eine lange Lebensdauer für den Boden zu gewährleisten.

Kann ich den Spachtelbeton auch auf Parkett, Laminat oder Linoleum verlegen?

Nein, das funktioniert nicht. Wir empfehlen, den Spachtelbeton immer nur auf Estrich, Spachtelmassen oder Fliesen zu verlegen, welche haftfest sind.

Im Möbelbau ist es möglich Materialien aus z.B. MDF Trägerplatten zu beschichten. Somit wäre es möglich, einen Schrank oder eine Vertäfelung fugenlos zu spachteln.

Lässt sich die Mikrozementbeschichtung auch in der Dusche erstellen?

Ja das geht.

Wir sind dazu übergegangen Badezimmer und auch Duschen fliesenfrei zu gestalten. Dies bedeutet, mit den auf das Bad abgestimmten Vorarbeiten wie z.B. der vollständigen Abdichtung nach der DIN 18534 werden von uns die Wände im Nassbereich, die gesamte Bodenfläche, Wasserführende Wände wie z.B. die Waschtischwand oder und auch die WC Rückwand fugenlos in Spachteloptik gestaltet.

Dadurch gewinnt man dem Bad völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten ab.

Zudem ist die versiegelte Oberfläche sehr pflegeleicht und sieht dementsprechend lange sauber und gut aus.

In welchen Farben ist ein fugenloser Boden möglich?

Grundsätzlich in allen Farben, die gewünscht sind.

Es gibt 40 fertige Farbtöne – je nach Wunsch können wir auch in RAL oder NCS einfärben und ausführen. Erfahrungsgemäß ist momentan die komplette graue Palette im Trend und wird gerne genommen. Dazu kommen noch die Sandtöne.

Kann man den Boden ausbessern?

Ja – Wenn eine Beschädigung im Boden vorliegt, lässt diese sich durch unser entwickeltes  Smart–Repair System sehr gut und fast unsichtbar reparieren.

Dies kommt natürlich immer auf die Größe der Beschädigung an. Kleine Katschen und Fehlstellen lassen sich leichter und weniger auffällig reparieren wie großflächige Beschädigungen.

Was kann ich machen, wenn ich in 15 Jahren einen neuen Boden haben möchte?

Wir können den Boden ganz einfach mit einem neuen Farbton fugenlos überarbeiten oder wenn ein völlig neuer Belag gewünscht ist, dann lässt sich dieser unkompliziert verlegen. Unser Spachtelboden ist ein geeigneter Untergrund für die Aufnahme neuer Beläge.

Wie lange dauert es, bis der fugenlose Boden fertig hergestellt ist?

In der Regel benötigen wir für die Herstellung eines fugenlosen Bodens ca. 7 – 10 Arbeitstage – je nachdem welche Version gewählt wird.

Wenn wir unseren Riss-Schutz mit einbringen sind wir bei einer Dauer von 8 – 10 Tagen.

Ohne Riss-Schutz benötigen wir 6 – 8 Tage.

Das sind alles Circa Angaben und natürlich von Objekt und Begebenheiten abhängig.

Aus welchem Material besteht der Boden in Betonoptik?

Wir haben uns dazu entschlossen ein 2 Komponentenmaterial zu verwenden. Dieses hat gegenüber den auf dem Markt erhältlichen Herkömmlichen 1 komponentigen zementären Materialien den Vorteil, dass die Oberfläche deutlich härter, robuster, pflegeleichter und widerstandsfähiger ist.

Wenn z.B. eine Beschädigung bis in die Spachtelschicht besteht, verfärbt sich diese bei Wassereinwirkung nicht.

Das Zementäre hingegen zieht Wasser an und würde bei einer Beschädigung zu Fleckenbildung und Verfärbung führen.

Wie lange ist ein fugenloser Boden haltbar?

Unserer Meinung nach gibt es keine Endhaltbarkeit des Produktes. Wir kennen keine Langzeitstudien darüber.

Unsere Projekte sind bis dato über 10 Jahre alt und haben in diesen Bereichen noch keinerlei Abnutzungserscheinungen.

Dadurch, dass wir die Oberfläche mit 3 klaren Lackschichten versiegeln, nutzt diese sich nicht – wie man es von anderen Systemen her kennt – ab, sondern bleibt dauerhaft bestehen.

Im Schnitt lebt man mit einem Boden 15 – 25 Jahre, bevor man ihn neu macht. Es wird also eher eine Frage des Geschmacks sein, wann man den Boden erneuern oder bzw. verändern möchte.

Ich habe Haustiere – Hunde und Katzen. Ist es dennoch möglich einen fugenlosen Spachtelboden zu bekommen?

Ja – dies ist absolut möglich.

Unsere Spachtelbodenflächen sind so robust, dass Hunde und auch Katzen keine Beschädigungen mit ihren Krallen hervorrufen. Auch keine Abdrücke mit ihren Pfoten und Krallen.

Ist der fugenlose Boden rutschig?

Nein – durch die Zusammensetzung des Materials und die feine Oberflächenkörnigkeit – trotz einer absolut glatten Haptik – ist der Boden nicht rutschig.

Er ist klassifiziert in der Rutschklasse R12. Selbst in der Dusche  – also auf dem Duschboden – ist das Material nicht rutschig.

Der klassische Vergleich zur Duschtasse ist, dass diese wesentlich rutschiger ist und dadurch auch gefährlicher.

Kann ich mit der Spachteltechnik auch Möbel gestalten?

Ja – es ist möglich Möbel aus furniertem Holz oder aber auch MDF Trägerplatten fugenlos zu gestalten.

Dies kann besonders interessant sein für Badmöbel, welche dadurch robuster und pflegeleichter werden oder sich einfach in das Gesamtkonzept besser einfügen – wenn z.B. Farbe der Möbel und Farbe der Wand gleich sind.

Ich möchte einen fugenlosen Boden, aber am Liebsten nichts von der ganzen Arbeit mitbekommen. Muss ich bei der Herstellung des Bodens zu Hause sein?

Nein – Sie müssen nicht zu Hause sein.

Im Optimalfall bekommen wir von Ihnen einen Schlüssel, planen das Bauvorhaben und das Projekt vorher gemeinsam mit Ihnen durch und legen alle Parameter fest. Dann können Sie ganz entspannt in den Urlaub fahren und wir kümmern uns um den Rest.

Wenn Sie gut erholt wieder zurückkommen ist Ihr neuer fugenlos gestalteter Boden bereits fertig und Sie haben nichts von Schmutz, Lärm etc. mitbekommen.

Muss ich die Versiegelung des Spachtelestrichs  in regelmäßigen Abständen erneuern?

Nein – unsere Versiegelung ist dauerhaft und muss nicht erneuert werden.

Sie ist in ihrer Standzeit und Haltbarkeit so konzipiert, das sie sich nicht abnutzt.