Als Bauherr oder auch bereits Besitzer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung mit Renovierungswunsch steht man oft vor der Frage: „wie kann ich mein Heim wohnlich, behaglich und wunderschön gestalten?“.

Oftmals beginnt die Planung mit der Suche nach Einrichtungsstilen an denen Böden dem Gesamtkonzept angepasst werden.

Die Auswahl an Bodengestaltung ist immens groß und vielfältig. Da gibt es großflächige Fliesen, Bodenbeläge in Holzoptik und die derzeit als Trend bezeichneten fugenlose Oberflächen mit denen außergewöhnliche Wohntraumkonzepte entstehen können. Gerne möchten wir Sie umfangreich – in mehreren folgenden Blogbeiträgen – über das Thema fugenlose Böden informieren, auf eventuelle „Stolpersteine“ hinweisen, uns Ihnen vorstellen und Sie natürlich begeistern, inspirieren und einen Gesamtüberblick vermitteln.

Lassen Sie sich für einen kurzen Augenblick von uns an die „Hand“ nehmen und zusammen in ein spannendes Gestaltungsabenteuer mit 1001 Möglichkeiten eintauchen!
Und im Idealfall wird dann aus Ihnen – als bisheriger Interessent – ein absoluter Liebhaber dieser fugenlosen Oberflächengestaltung!

Was sind überhaupt fugenlose Böden?

Die Begriffe Sichtbeton, Spachtelbeton, Böden in Betonoptik, Sichtestrich und auch Beton Ciré hat sicher jeder bereits einmal gehört.

Zusammengefasst werden diese als fugenlose Böden bezeichnet. Diese sind gegossene oder mehrlagig gespachtelte Flächen, welche nicht wie üblich mit Fliesen, Parkett, Laminat, Teppich, PVC oder ähnlichem belegt werden.

Warum fugenlos?

Nehmen wir einmal als Bespiel Fliesen. Im Gegensatz zu Fliesen, gibt es bei fugenlosen Oberflächen keine Fugen – bei Fliesen dahingegen gibt es jede Menge – aufgrund aneinander gesetzter Einzelteile, mit denen der Boden belegt wird.

Böden in Betonoptik sind dagegen ohne Fugen (bis auf bereits vorhandenen Dehnungsfugen im Bodenbereich, diese dürfen nicht missachtet werden), denn die Fläche wird wie aus einem „Guss“ erstellt und es müssen einfach keine Materialien aneinander gefügt oder gestoßen werden.

Bei sehr großen Räumen oder auch bei offenen Raumkonzepten, wie es häufig der Fall bei offenen Küchen im Wohnraum integriert der Fall ist, kann nicht komplett auf Fugen verzichtet werden. Denn die bereits im Untergrund befindlichen Dehnungsfugen müssen in den Oberbelag übernommen werden, um Bewegungen aufzunehmen.

Man kann diese Dehnungsfugen allerdings sehr reduziert und filigran erscheinen lassen und unter gewissen Gegebenheiten auch überarbeitet werden.

Ein Raum mit fugenlosen Oberflächen wirkt auf das Auge des Betrachters gleich viel harmonischer, denn er wird nicht durch eine Vielzahl von Fugen und Stößen unterteilt – dadurch wird der Eindruck vermittelt, dass der Raum ruhiger und weiter ist!

Fugenlose Böden können zwei offene, miteinander verbunden Räume optisch zu einer großen Einheit wunderbar miteinander verschmelzen lassen.

Der Boden wirkt ruhig, nimmt sich optisch zurück – gleichzeitig stellt er ein Highlight im ganzen Raum dar.

Welche Bereiche können fugenlos gestaltet werden?

An sich sind hier keine Grenzen gesetzt. Es bestehen die Möglichkeiten Böden, Bäder, Wände und Stufen mit außergewöhnlichen und ganz nach dem eigenen individuellen Geschmack fugenlosen Oberflächen zu versehen.

Schnell wird man begeistert merken, dass mit fugenlosem Design enorm viele Gestaltungsmöglichkeiten im Wohnbereich, Schlafzimmer, Bad, Esszimmer, Küche, Flure und Treppen vorhanden sind.

Hier bleibt einfach kein Herzenswunsch an ein besonderes und eigenes Design offen. Sogar an sich kleine Gäste WCs können durch optische Weite und Cleane Designs mit hoher Wertigkeit bewirken, dass sich Ihr Gast wie ein König vorkommt.

Welche unterschiedlichen Anforderungen gibt es zu beachten?

Es gibt unterschiedliche Anforderungen und Untergrundvorbereitungen je nach Einsatzgebiet.

In Bädern werden ganz andere Untergrundvorarbeiten notwendig, gerade im Duschbereich muss das Gefälle beachtet werden und die Untergrundabdichtung ist ein essentieller Arbeitsschritt.

Fugenlose Böden müssen sehr robust und widerstandsfähig sein, da diese der alltäglichen Belastung standhalten müssen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie kommen bei Regenwetter von einem aktiven und belebenden Spaziergang im Wald wieder nach Hause – haben Ihren großen und langhaarigen Hund dabei – unter Ihren Schuhen befinden sich in der Sohle kleinste Steinchen vom Waldboden und Ihr zotteliger Freund tropft wie ein ausgewrungener Wischmopp auf den Boden.

Was kann bei dieser kleinen Alltagsgeschichte im schlimmsten Fall passieren? Es kann unschöne Kratzer auf dem Bodenbelag geben, die sicherlich zukünftig immer wieder Ihren Blick automatisch auf sich ziehen werden. Die kleinen Pfützen vom abtropfenden Fell des Hundes könnten unansehnliche Wasserränder bilden!

Aufgrund dieser alltäglichen und unterschiedlichen Belastungen an einen fugenlosen Boden, achten wir als langjährige Experten besonders gründlich auf exakt ausgeführte Untergrundvorbereitungen, Materialauswahl und Versiegelung – damit Sie einen sehr robusten, kratzfesten und Abnutzungsresistenten Boden erhalten, an dem Sie jahrelange Freude haben werden – und ihn dabei nicht wie mit „Samthandschuhen“ behandeln müssen – sondern einfach mit und auf diesem praktischen und einzigartig schönen Spachtelboden LEBEN können.

Sie finden fugenlose Böden passen optisch und funktional in Ihr Gestaltungskonzept! Wünschen sich beste und lösungsorientierte Beratung von einem wirklichen Experten!

Möchten sich – von Beginn der Planung an über Beratung und Ausführung hin zu einem robusten und langlebigen Boden der High-end Klasse – sorgenfrei fühlen, denn Sie wissen, Sie haben einen wahren Spezialisten an Ihrer Seite!

Dann nehmen Sie Kontakt zu EINWANDFREI auf!

Senden Sie uns das ausgefüllte Kontaktformular zu – wir freuen uns auf Sie und sind sehr gespannt auf Ihr Projektvorhaben!

Wie Sie von unserer langjährigen Erfahrung profitieren können!

Wertvolle Tipps stellen wir Ihnen auf unseren kostenfreien Link zu unserer Checkliste für fugenlose Böden zur Verfügung. Diese Checkliste beinhaltet wertvolle Aspekte zur Auswahl eines geeigneten Handwerkers, berichtet über Untergrundarbeiten, Rutschfestigkeit und vieles mehr.

War diese Seite für Sie hilfreich?
JaNein